Centrum Informacji Turystycznej w Koninieplac kdkPlac WolnościPlac WolnościSłup romański i Kosciół Św. Bartłomiejabulwarytopcitspływ kajakowyPałac w Żychlinie
Donnerstag, 18.01.2018r.
Name-Tag: Małgorzaty, Piotra, Liberty
Szybki kontakt

Romanisches Wegzeichen


Konin, Kościelna-Strasse 1

Das romanischeWegzeichen ist, außerhalb der Grenzen des ehemaligenRömischen Reiches, das älteste Verkehrszeichen in ganz Europa, welches mit einer Aufschrift versehen wurde und erhalten geblieben ist. Aufgestellt wurde es im XII. Jahrhundert höchstwahrscheinlich durch Piotr Mlostowic,  einem ausgesprochenen Machthaber und Woiwoden unter anderem bei Boleslaw Krzywousty, als Wegweiser der halben Strecke zwischen Kalisz und Kruszwica. Darüber berichtet lateinische Aufschrift von Jahr 1151. Der Text (Übersetzung von Prof. Marian Plezi in Zusammenarbeit mit Z. Kozlowska-Budkowa) lautet:

Im Jahre ab Inkarnationdes unseren Herrn 1151

Dieser Hinweis (der betrifft) des Weges und der Gerechtigkeit
Erklärt, dass hier die Mitte (des Weges) zwischen Kalisz und Kruszwica ist
Befahl es Piort, der Woiwoden,
und dadurch mit Bedacht halbierte die Reise.
Es erinnere sich jeder Reisende an ihn, sprechend das Gebet zum gnädigen Gott.  
 

 


Text
und Fotos
: LOT „Marina”


HerbHerbHerbHerbHerbHerb