Centrum Informacji Turystycznej w Koninieplac kdkPlac WolnościPlac WolnościSłup romański i Kosciół Św. Bartłomiejabulwarytopcitspływ kajakowyPałac w Żychlinie
Mittwoch, 17.01.2018r.
Name-Tag: Antoniego, Jana, Sabiniana
Szybki kontakt

Alte Bräuche und Traditionen

Die Töpferei isteines der ältestenHandwerke. Heutzutage ist der Beruflängst vergessen und von kaum jemanden ausgeübt. Die einzige Personin Großpolen , die sich mit Kunsthandwerk beschäftigt ist der Töpfer Jozef Dzieciatkowski. Seine Hauptprodukte sind: Blumentöpfe, Vasen, Krüge, „makutry“ (Behälter in denen der Teig gemischt wird), „zurowniczki“ (Geschirr fürSauersuppen), Geschirr für Dekoration von getrockneten Blumen und Kräutern. Darüber hinaus organisiert der Handwerker auch Ateliers in denen jeder seine Fähigkeiten in der Töpferei ausprobieren kann. Der Beruf ist in der Familie des Töpfers von Generation zu Generation weitergegeben worden.

In der Werkstatt befinden sich eine traditionelleAusrüstung. Es gibt Walzen für die Bearbeitung von Lehm, Töpferscheiben, einen Brennofen für Schamottesteine. Dieses Werkzeug verwendeteschon der Großvater des Handwerkers. Die Ateliers werden als Einzel- oder Gruppenangebote durchgeführt, genauso wie für individuelleBesucher seiner Werkstatt.

 
Józef Dzieciątkowski
Czarnybród 10
62-580 Grodziec
tel. (63) 248-65-33
www: garncarstwo


HerbHerbHerbHerbHerbHerb