Centrum Informacji Turystycznej w Koninieplac kdkPlac WolnościPlac WolnościSłup romański i Kosciół Św. Bartłomiejabulwarytopcitspływ kajakowyPałac w Żychlinie
Montag, 20.08.2018r.
Name-Tag: Bernarda, Sobiesława, Samuela
Szybki kontakt

Das Sanktuarium Gottes Mutter Maria in Lichen


Strasse Klasztorna 4
tel.63 270 81 63
62-563 Licheń Stary

Dieser größte Tempel Polens befindet sich 12 km nordöstlich von Konin. Das Zentrum der Marien-Verehrung, das in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts entstand, ist heute eines der meistbesuchten Pilgersorte in ganz Polen. Schätzungen zufolge kommen hierher jedes Jahrvon 1,5 bis 2 Millionen Pilger. Das Sanktuarium, oft „Czestochowa des Nordens“ genannt, zieht wie ein Magnet die Pilger an, diemit eigenen Augendas wunderwirkende Bild der Gottesmutter Maria aus Lichen sehen wollen. Das Bild ist eine Kopie des Bildes von Mutter Gottes Maria Rokitnianska, das aus einer Waldkapelle in die neogotische Kirche der Heiligen Dorota gebracht wurde. Im Jahr 2006 verbrachte man das heilige Bild in die Basilika. Das Sanktuarium beeindruckt vor allem durch seine Größe: es ist 120 m lang, 77 m breit und 141,5 m hoch. Neben der Basilika, im Glockenturm, hängtdie größte GlockePolens - „Maria Bogurodzica“, mit einem Gewichtvon 14,7Tonnen. Seit Juli 2010 gibt es im zweiten und dritten Stock der Basilika ein Museum namens Priester Jozef Jarzebowski MIC. Das Museum war in ursprünglich in Fowley Cort in Großbritannien eröffnet worden.

GPS: 52.32804°N, 18.36110°E


HerbHerbHerbHerbHerbHerb